AC DC

Author: Murray Engleheart
Publisher: Heyne Verlag
ISBN: 9783641222734
Release Date: 2017-06-13
Genre: Biography & Autobiography

In Maximum Rock’n’Roll erzählen Murray Engleheart und Arnaud Durieux, beide Journalisten und Intimfreunde der Band, umfassend die Geschichte von Australiens Rockexport Nummer eins. Authentisch und ungeschönt dokumentieren sie den Aufstieg der fünf knallharten Jungs aus Sydney, den auch der tragische Tod von Sänger Bon Scott 1980 nicht aufhalten konnte. Neben unveröffentlichtem Bildmaterial und Dokumenten aus Durieuxs legendärem Bandarchiv sowie über 60 exklusiven Interviews mit Bandmitgliedern, Freunden und Kollegen werteten die Autoren mehr als 5000 Artikel und 700 TV- und Radiointerviews aus. Maximum Rock’n’Roll ist ein fantastischer Trip durch das Leben einer echten Rock’n’Roll-Band – mit allen Höhen und Tiefen, Exzessen, Tragödien und viel lauter Musik.

Windows Home Server

Author: Thomas Joos
Publisher: Pearson Deutschland GmbH
ISBN: 3827243483
Release Date: 2008
Genre: Home computer networks


Palliative Home Care Tumor

Author: Gerhard Meuret
Publisher: W. Kohlhammer Verlag
ISBN: 3170198874
Release Date: 2008
Genre: Medical

Den Lebenszyklus daheim zu beschliessen, ist der innigste Wunsch von 80 % der unheilbar Tumorkranken. Er ist ohne Verlust an medizinischer Therapie erfullbar, wenn sich eine therapeutische Allianz zwischen der Familie, dem Hausarzt und einem palliativen Home Care Team mit speziell ausgebildeten Pflegekraften bildet. Ziel des Buches ist es, alle Beteiligten dieser Allianz auf der Basis der aktuellen Palliativmedizin anzuleiten, um die Voraussetzungen fur die bestmogliche Lebensqualitat in der Lebenskrise zu schaffen.

Out of Home Media Plakatgestaltung

Author: Michael Johannes Manger
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 9783638745581
Release Date: 2007
Genre:

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Design (Industrie, Grafik, Mode), Note: 1,0, Hochschule Darmstadt (FB Gestaltung - Media System Design), Veranstaltung: Design I, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff, Out of home media" ist aus dem Englischen entlehnt und bezeichnet die Werbeformen ausserhalb unserer 4-Wande. Der Begriff wurde ursprunglich Anfang der 80er Jahre in den Vereinigten Staaten gepragt und bezeichnete dort alle Medien ausserhalb des Wohnraums der Zielpersonen. Da in den USA - anders wie in Deutschland - das Radio meist nur wahrend der Autofahrt konsumiert wird, bezieht man in den USA auch das Radio mit in die Betrachtung ein und sieht somit unter den Begriff, Out of home media" - Aussenwerbung und Radio als einen Werbebereich vereinigt. In der Bundesrepublik versteht der Fachverband der Aussenwerbung (FAW) nur die herkommliche Aussenwerbung unter, Out of home media." Nach dem Willen des FAW wird der altbackene Begriff, Aussenwerbung" bald zugunsten des Anglizismus aufgegeben. Dennoch bezeichnet ein so modern anmutender Begriff noch, alte" Werbeformen. Das Plakat ist hierbei der Klassiker und den, Out of home Medien." Das Medium Plakat hat vom Wort her seinen Ursprung im Lateinischen, Plaga," was soviel heisst wie Platte, Flache, Blatt. Im Niederdeutschen wird, so erwahnt Hans Ludwig Zankl, das Wort Plakat bereits im 16. Jahrhundert fur einen offentlichen Anschlag verwendet. Heutzutage spricht man im Franzosischen von, Affiche," im Englischen von, poster" und im Italienischen von, Manifesto." Eine gute Voraussetzung fur eine gemeinsame Plakatsprache im Vereinigten Europa ist das noch nicht. In der Fachliteratur und in verschiedenen Lexika gibt es gleichartige oder auch abweichende Beschreibungen. Hans Ludwig Zakl meinte schon 1969 in seinem Buch, Erfolgreich Plakatieren" ganz lapidar: , Plakate sind grossformatige Drucksachen auf Papier, die an Saulen, Tafeln und Flachen angeschlagen werden.""