CCEA A level Year 2 Physics Student Guide 4 A2

Author: Ferguson Cosgrove
Publisher: Philip Allan
ISBN: 9781471865558
Release Date: 2017-11-20
Genre: Science

Exam Board: CCEA Level: A-level Subject: Physics First Teaching: September 2016 First Exam: June 2018 Reinforce students' understanding throughout their course; clear topic summaries with sample questions and answers will improve exam technique to achieve higher grades Written by examiners and teachers, Student Guides: · Help students identify what they need to know with a concise summary of the topics examined in the AS and A-level specification · Consolidate understanding with exam tips and knowledge check questions · Provide opportunities to improve exam technique with sample graded answers to exam-style questions · Develop independent learning and research skills · Provide the content for generating individual revision notes

Queen Summer

Author: Walter Crane
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 9783734029394
Release Date: 2018-09-20
Genre: Fiction

Reproduktion des Originals: Queen Summer von Walter Crane

Theoretische Physik kompakt

Author: Karl Schilcher
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 9783110398724
Release Date: 2015-03-05
Genre: Science

The advantage of this concise presentation of theoretical physics compared to multi-volume textbooks is that the deeper interconnections between separate fields can be more easily understood. The selection of topics emphasizes their many interrelationships, both mathematical and physical.

Die Gleichungen der Physik

Author: Sander Bais
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783764373627
Release Date: 2010-05-13
Genre: Science

Seit Jahrtausenden versuchen wir, die Natur zu verstehen. Wir konnten einige der grossen Mysterien enträtseln, die uns umgeben, indem wir den Makro- und Mikrokosmos mit immer raffinierteren Werkzeugen untersuchen. Nicht nur, dass wir dabei eine überwältigende Vielfalt an Fakten gesammelt haben, wir enthüllten sogar Grundgesetze, welche die Struktur und Entwicklung der physikalischen Realität steuern. Insbesondere lernten wir aus diesen Beobachtungen, dass die Natur sich uns in der Sprache der Mathematik mitteilt. Die künstlichste aller Sprachen wird so zur natürlichsten. Die Gesetze stellen sich uns als Gleichungen dar, vielleicht der kompakteste und eindeutigste Ausdruck menschlichen Wissens. Dieses Buch ist ein Reiseführer zu den Gleichungen, den Meilensteinen des Wissens, die entscheidende Wendepunkte unseres Verständnises markieren. Wir wandern vom Herzstück der klassischen Physik, den Gesetzen von Newton und Maxwell, einerseits zu Einsteins scharfsinnigen Erkenntnissen über die Struktur von Raum und Zeit, und andererseits zu den Gleichungen von Schrödinger und Dirac und dem Standardmodell der Elementarteilchenphysik, das die Türen zum Mikrokosmos öffnete. Am Ende stehen wir vor den Super-Strings als mögliche Grundlage einer allumfassenden Theorie.

Die Entstehung des Weltbildes

Author: Marco Patzlaff
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 9783640869435
Release Date: 2011
Genre:

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Neuzeit (ca. 1350 - 1600), Hochschule Darmstadt, Sprache: Deutsch, Abstract: Schon im alten Agypten wusste man, dass es 365 Tage dauert, bis Tage und Nachte wieder identisch lang sind. Von Sternenbeobachtern wurden Kalendersysteme erstellt, die schon damals als wertvolle Orientierungshilfe galten und sogar eine Monatseinteilung ermoglichten. Die alten Griechen orientierten sich an Sternenbildern und nahmen schon damals wahr, dass sich Planeten bewegen. Im 4. Jahrhundert vor Christus entwickelte Aristoteles die Theorie von einem Weltbild, indem die Erde als ruhender Mittelpunkt des Universums gesehen wurde. Im 2. Jahrhundert vor Christus entstand das geozentrische Weltbild von Claudius Ptolemaus, welches auch Ptolemaisches System genannt wird. Das ptolemaische System ging davon aus, dass die Erde das Zentrum aller Dinge sei und alle Himmelskorper sich um die Erde drehen. Dieses der menschlichen Wahrnehmung entgegenkommende Weltbild wurde schliesslich erst im 15. Jahrhundert durch Nikolaus Kopernikus in Frage gestellt. Kopernikus verwarf die Theorien von Aristoteles und Ptolemaus nicht vollstandig, sondern entwickelte sie weiter, was schliesslich in seinem heliozentrischen Weltbild mundete. Die folgende Ausarbeitung beschaftigt sich zunachst kurz mit der Person Nikolaus Kopernikus und enthalt deshalb einen kleinen biographischen Teil uber sein Leben.Weiterhin werden die bedeutungsvollsten Weltbilder der Antike von Aristoteles und Ptolemaus erlautert, da diese fur sehr lange Zeit einen grossen Einfluss auf das menschliche Bewusstsein und Denken hatten. Anschliessend wird auf das heliozentrische Weltbild von Kopernikus eingegangen um dessen revolutionaren Charakter zu veranschaulichen. Dabei ist es von grosser Bedeutung wie das heliozentrische Weltbild auf die Offentlichkeit wirkte und welchen Einfluss diese Theorie auf das menschliche Denken hatte. Die Kirche spielt hierbei eine besondere Rolle, d"