From Max Weber Essays in Sociology

Author: H.H. Gerth
Publisher: Routledge
ISBN: 9781134688944
Release Date: 2014-05-01
Genre: Social Science

First published in 1998. Routledge is an imprint of Taylor & Francis, an informa company.

From Max Weber

Author: Charles Wright Mills
Publisher:
ISBN: OCLC:493342056
Release Date: 1966
Genre:


Wissenschaft als Beruf

Author: Max Weber
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 9783843092012
Release Date: 2016-09-23
Genre: Political Science

Max Weber: Wissenschaft als Beruf Erstdruck als erster Vortrag in: »Geistige Arbeit als Beruf«. Vier Vorträge vor dem Freistudentischen Bund, München und Leipzig (Duncker und Humblot) 1919. Der Aufsatz basiert auf einem Vortrag, den Max Weber am 7. November 1917 im Rahmen einer vom Freistudentischen Bund, Landesverband Bayern veranstalteten Vortragsreihe »Geistige Arbeit als Beruf« im Kunstsaal der Münchner Buchhandlung Steinicke gehalten hat. Neuausgabe. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

From Max Weber

Author: Max Weber
Publisher:
ISBN: OCLC:248188224
Release Date: 1972
Genre: Social sciences


From Max Weber

Author: Charles Wright Mills
Publisher:
ISBN: OCLC:493342056
Release Date: 1966
Genre:


Wirtschaftsgeschichte

Author: Max Weber
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 9783863831141
Release Date: 2012
Genre:

Max Webers beruhmtes Werk zur Wirtschaftsgeschichte, Nachdruck des Originals von 1923."

From Max Weber

Author: Max Weber
Publisher:
ISBN: 041517838X
Release Date: 1998
Genre: Social sciences


Politik ALS Beruf

Author: Max Weber
Publisher: Liwi Literatur- Und Wissenschaftsverlag
ISBN: 3965420054
Release Date: 2018-09-14
Genre:

"Politik als Beruf" from Max Weber. Deutscher Jurist, Nationalokonom und Soziologe (1864-1920).

From Max Weber

Author: Max Weber
Publisher:
ISBN: 041517838X
Release Date: 1998
Genre: Social sciences


Max Weber

Author: Joachim Radkau
Publisher:
ISBN: 3423347902
Release Date: 2014-02-01
Genre:


Max Weber

Author: Dirk Kaesler
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 9783593423128
Release Date: 2014-05-15
Genre: Fiction

Max Weber (1864 – 1920) zählt zu den einflussreichsten Denkern des 20. Jahrhunderts. Seine Hypothesen, Begriffe und Methoden sind bis heute wichtige Bezugspunkte im sozialwissenschaftlichen Studium. Der Band führt in die zentralen methodologischen Positionen Webers ein, rekurriert auf Biografie und Werkgeschichte und stellt Webers wichtigste Arbeiten auf den Gebieten unter anderem der Wirtschaftsund Sozialgeschichte sowie der Herrschafts-, Rechts- und Religionssoziologie vor. »Wer sich schnell und zuverlässig über Leben, Werk und Wirkung Webers informieren will, dem steht die vorzügliche Einführung Dirk Kaeslers zur Verfügung.« Wilhelm Hennis, FAZ

Gesammelte Aufs tze zur Religionssoziologie

Author: Max Weber
Publisher:
ISBN: 3958010970
Release Date: 2015-02-26
Genre:

Ein Klassiker der Religions- und Sozialwissenschaft: Max Webers dreibandiges Werk zur Religionssoziologie beschaftigt sich mit dem Einfluss der Weltreligionen auf Gesellschaftssysteme. Im ersten Band beantwortet Weber die zentrale Frage nach dem Zusammenhang zwischen Religion und Wirtschaft und formuliert die bahnbrechende und vielfach diskutierte Protestantismusthese. Der deutsche Soziologe und Okonom Max Weber gehort zu den einflussreichsten Denkern des 19. Jahrhunderts; seine Essays zu den wichtigsten Studien der modernen Soziologie. Die weiteren Bande dieser Trilogie sind erhaltlich unter den ISBN 978-3-95801-099-4 (Bd. 2) und 978-3-95801-156-4 (Bd. 3).

Max Webers Theorie des modernen Staates

Author: Andreas Anter
Publisher:
ISBN: 3428143663
Release Date: 2014-07-14
Genre: State, The

Diese vielbeachtete Studie unternimmt eine umfassende Darstellung und Interpretation der Weberschen Staatstheorie. Sie rekonstruiert die über das Werk verstreuten Fragmente, zeigt die Herkunft der einzelnen Konzepte und ihre Bedeutung für die heutige Staatslehre. Andreas Anter weist nach, wie eng Weber sich an zeitgenössische Denker anlehnt - insbesondere an Georg Jellinek und Friedrich Nietzsche - und ihre Konzepte zuspitzt und modifiziert. Zugleich wird Max Webers Ambivalenz deutlich: das Schwanken zwischen einer etatistischen Haltung, die sich an der Staatsräson orientiert, und einer individualistischen Position, die nach der Freiheit des Einzelnen fragt. ”Anter hat eine von souveränem Überblick über das Umfeld getragene, auch stilistisch ansprechende Studie geschrieben, die für jede Beschäftigung mit dem Thema unumgänglich ist.“