Volkssagen aus dem Lande Baden und den angrenzenden Gegenden

Author: Bernhard Baader
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 9783743727144
Release Date: 2018-10-15
Genre: Fiction

Bernhard Baader: Volkssagen aus dem Lande Baden und den angrenzenden Gegenden. Mit dem Nachtrag Neugesammelte Volkssagen Volkssagen aus dem Lande Baden: Erstdruck: Karlsruhe (Verlag der Herder’schen Buchhandlung) 1851. Neugesammelte Volkssagen aus dem Lande Baden: Erstdruck: Karlsruhe (A. Geßner’sche Buchhandlung) 1859. Neuausgabe. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2018. Textgrundlage sind die Ausgaben: Bernhard Baader: Volkssagen aus dem Lande Baden und den angrenzenden Gegenden. Karlsruhe: Verlag der Herder’schen Buchhandlung, 1851. Bernhard Baader: Neugesammelte Volkssagen aus dem Lande Baden und den angrenzenden Gegenden. Karlsruhe: A. Geßner’sche Buchhandlung, 1859. Die Paginierung obiger Ausgaben wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Der Grafensprung. Fresko von Jakob Götzenberger in der Trinkhalle Baden -Baden, 1844.. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: Der Münchner Bernhard Baader sammelt in über zwanzigjähriger Tätigkeit »Volkssagen aus dem Lande Baden und den angrenzenden Gegenden«, die er aus mündlicher Überlieferung zusammengeträgt und 1851 herausgibt. 1859 folgt mit den »Neugesammelten Volkssagen aus dem Lande Baden« ein zweiter Band, der Baader zum erfolgreichsten Sammler badischer Sagen macht.

Gegen den Tag

Author: Thomas Pynchon
Publisher: Rowohlt Verlag GmbH
ISBN: 9783644046412
Release Date: 2014-10-01
Genre: Fiction

Dieser Roman umspannt den Zeitraum zwischen der Weltausstellung in Chicago 1893 und den Jahren kurz nach dem Ersten Weltkrieg; er führt von Colorado über London und Göttingen, Venedig und Wien, den Balkan, Sibirien bis zum Hollywood der Stummfilmära sowie an ein, zwei Orte, die auf keiner Landkarte zu finden sind. Mit schrankenloser Phantasie und mit kauzigem Witz erzählt Thomas Pynchon von Macht, Dynamit und zügelloser Geldgier: «Vielleicht ist dies nicht die Welt, aber mit ein, zwei kleinen Änderungen könnte sie es sein.» «Das einzige Buch dieser Jahre, das die Welt, wie sie ist, tatsächlich herausfordert.» (Süddeutsche Zeitung) «Ein Meisterwerk, wie man es als Literaturkritiker vielleicht nur einmal in seinem Leben annoncieren darf ... aktueller als hier hat Pynchon nie geschrieben.» (Denis Scheck) «Sein komischster und zugleich sein zugänglichster Roman.» (The New York Book Review) «Pynchon lesen ist wie ein Sabbatical von all dem Müll, der uns umgibt.» (Stern) «Unvergesslich ... eines der größten Abenteuer der Gegenwartsliteratur.» (Focus) «Kaum eine der 1600 Seiten, auf der es nicht poetisch funkeln würde, die nicht von skurrilem Witz durchzogen wäre. Auf Knien möchte man den Übersetzern danken.» (Tagesspiegel) «Das Opus magnum im bisherigen Schaffen von Thomas Pynchon.» (Neue Zürcher Zeitung)