Jus Post Bellum

Author: Carsten Stahn
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 9780199685899
Release Date: 2014-02
Genre: Law

Jus post bellum is the body of international legal norms and rules of international law that applies to a post-conflict situation as it moves to a status of peace. This book provides a detailed legal analysis of all aspects of jus post bellum, and uses case studies to show its relevance to the reality of situations on the ground.

Rechtserhaltende Gewalt zur Kriteriologie

Author: Ines-Jacqueline Werkner
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783658229467
Release Date: 2018-10-13
Genre: Political Science

Der gerechte Frieden stellt mit seiner Maxime Si vis pacem para pacem (Wenn du den Frieden willst, bereite den Frieden vor) einen Perspektivenwechsel in der christlichen Friedensethik dar. Nicht mehr der Krieg, sondern der Frieden steht im Fokus des neuen Konzeptes. Dennoch bleibt die Frage militärischer Gewaltanwendung auch beim gerechten Frieden virulent, verbinden sich mit dem im deutschen Protestantismus verfolgten Ansatz eines Friedens durch Recht zugleich Fragen der Rechtsdurchsetzung. Der Band nimmt die ethischen Kriterien der rechtserhaltenden Gewalt, die der Lehre vom gerechten Krieg entnommen sind, in den Blick und diskutiert sowohl situationsspezifische Konkretionen als auch potenziell notwendige Erweiterungen.

International Law and Post Conflict Reconstruction Policy

Author: Matthew Saul
Publisher: Routledge
ISBN: 9781317669906
Release Date: 2015-05-15
Genre: Law

The trend for international engagement in post-conflict reconstruction has produced a host of best-practice postulates on topics such as local involvement in decision-making, accountability for past atrocities, sensitivity to context, and the construction of democratic institutions of governance. International law has potential relevance for many of these themes, yet the question of how the implementation of best-practice policy recommendations might be affected by international law remains under-examined. This book offers a fuller understanding of the role of international law in the practice of post-conflict reconstruction. It explores how international legal issues that arise in the post-conflict period relate to a number of strands of the policy debate, including government creation, constitution-making, gender policy, provision of security, justice for past atrocities, rule of law development, economic recovery, returning displaced persons, and responsibilities of international actors. The chapters of the book work to reveal the extent to which international law figures in the policy of internationally enabled post-conflict reconstruction across a range of sectors. They also highlight the scope for international law to be harnessed in a more effective manner from the perspective of the transition to peace and stability. The book lays out a basis for future policy making on post-conflict reconstruction; one that is informed about the international legal parameters, and more aware of how international law can be utilized to promote key objectives.

Konflikt Trauma Neubeginn

Author: Caroline Y. Robertson- von Trotha
Publisher: KIT Scientific Publishing
ISBN: 9783937300375
Release Date: 2005
Genre:

Weitere Angaben Sonstiges: Printing on Demand. Kostenloser Download über den Verlagsserver unter der URL http://www.uvka.de/univerlag/volltexte/2005/38/pdf/ZAK_10.pdf

Die Konstituierung von Cultural Property

Author: Regina Bendix
Publisher: Universitätsverlag Göttingen
ISBN: 9783941875616
Release Date: 2010
Genre: Cultural competence

Kann Eigentum an Kultur sinnvoll sein? Das Interesse, Cultural Property dem Markt zuzuführen oder dies zu verhindern und hierdurch kollektiven oder individuellen, ideologischen oder ökonomischen Gewinn zu schaffen, gestaltet sich unter den stark divergierenden Bedingungen, die Akteure in einer postkolonialen, spätmodernen Welt vorfinden. Die interdisziplinäre DFG-Forschergruppe zur Konstituierung von Cultural Property beleuchtet diese seit einigen Jahren in der Öffentlichkeit mit wachsender Brisanz verhandelte Frage. Die Forschergruppe fragt nach der Konstituierung von Cultural Property im Spannungsfeld von kulturellen, wirtschaftlichen, juristischen und hiermit auch gesellschaftspolitischen Diskursen. Dies bedingt auch die in dieser fokussierten Form neue Zusammenarbeit von Fachwissenschaftler/innen aus Kultur- und Sozialwissenschaften sowie Rechts-und Wirtschaftswissenschaften. Die Unterschiedlichkeit des disziplinären Zugriffs auf einen Forschungsbereich zeigt sich in den in diesem Band vermittelten ersten Ergebnissen aus der laufenden Forschung genauso deutlich wie die Notwendigkeit, disziplinäre Standpunkte in gemeinsamer Arbeit zusammenzuführen, um den Konstituierungsprozess von Cultural Property zu verstehen.

Eine Analyse der Qualifikationsrichtlinie 2011 95 der Europ ischen Union unter besonderer Ber cksichtigung der v lkerrechtlichen Vorgaben

Author: Andrea Egbuna-Joss
Publisher: Carl Grossmann
ISBN: 9783941159044
Release Date: 2017-02-14
Genre: Law

Angesichts der gegenwärtigen Flüchtlingskrise und vermehrter Terroranschläge, welche mitunter mit Asylsuchenden und Flüchtlingen in Zusammenhang gebracht werden, stellen sich auch im europäischen Asylrecht wichtige Fragen der nationalen Sicherheit. Das vorliegende Werk analysiert umfassend diejenigen Bestimmungen der EU-Qualifikationsrichtlinie, welche Mechanismen zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung der Aufnahmestaaten enthalten. Sie erörtert deren Inhalt und Tragweite, diskutiert die Rechte von Flüchtlingen und Schutzberechtigten und legt dar, wie die EU-Mitgliedsstaaten ihre öffentliche Sicherheit und Ordnung auf völkerrechtskonforme Art und Weise schützen können. Dr. iur. Andrea Egbuna-Joss studierte an den Universitäten Bern, Nijmegen (NL) und Freiburg i.Ue. Aktuell ist sie als Projektleiterin am Schweizerischen Kompetenzzentrum für Menschenrechte und als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin am Institut für Europarecht der Universität Freiburg i.Ue. tätig.

Neue Perspektiven im Vormundschafts und Pflegschaftsrecht

Author: Dagmar Coester-Waltjen
Publisher: Universitätsverlag Göttingen
ISBN: 9783863950118
Release Date: 2011
Genre: Law in general. Comparative and uniform law. Jurisprudence

Der vorliegende Band enthält die Referate des am 10. Dezember 2010 veranstalteten 9. Göttinger Workshops zum Familienrecht, der die aktuelle Novellierung des Vormundschaftsrechts zum Gegenstand hatte. Den Auftakt bildete die Darstellung des Reformbedarfs im Vormundschafts- und Pflegschaftsrecht (Gisela Zenz), gefolgt von der Erläuterung des Gesetzentwurfs der Bundesregierung (Thomas Meyer). Im Anschluss wurde der Frage nachgegangen, ob und inwieweit das Betreuungsrecht als Vorbild für das neue Vormundschaftsrecht herangezogen werden kann (Dieter Schwab). Einen Perspektivwechsel weg vom Gesetzgeber und hin zum Mündel forderte der nachfolgende Beitrag, der die Auswahl des passenden Vormunds für den individuellen Mündel thematisierte (Barbara Seidenstücker). Abschließend wurden die strukturellen Probleme auf Seiten der Jugendämter aufgezeigt (Hans-Werner Pütz) und das im Gesetzgebungsverfahren vernachlässigte Problem beleuchtet, welche Konsequenzen sich aus dem Gesetzentwurf für die Ergänzungspflegschaft ergeben (Thomas Meysen).

Die Ethik rechtserhaltender Gewalt

Author: Hartwig von Schubert
Publisher: Verlag Barbara Budrich
ISBN: 9783847403456
Release Date: 2013-05-15
Genre: Political Science

Wie kann es Soldatinnen und Soldaten gelingen, sich in ihrem Beruf ethisch zu orientieren? Darf man ohne eigenen unmittelbaren Handlungsdruck Menschen töten, um Menschen zu retten? Wie lebt jemand damit, dass er entweder Schäden angerichtet oder sie nicht verhindert hat, obwohl er es gekonnt hätte? An der renommierten amerikanischen Militärakademie West Point wird gelehrt: Wenn ein Krieg gerecht ist, dann ist auch das Töten in diesem Krieg gerecht und sollte keine Schuldgefühle auslösen. Dafür dass der Krieg gerecht ist, haben nicht die Soldaten, sondern die politischen Führer zu sorgen und die Gesellschaft, die sie beauftragt oder gewähren lässt. Sollte der Soldat feststellen, dass die Verantwortlichen einen ungerechten Krieg anzetteln, sollte er den Gehorsam verweigern. Dem Soldaten bleibt also eine Gewissensentscheidung. Hartwig von Schubert vertritt in diesem Band eine erheblich differenziertere Lösung: Einen gerechten Krieg gibt es nicht, denn jeder Krieg ist eine Bankrotterklärung menschlicher Kommunikation. Der Krieg als Mittel zwischenstaatlicher Konfliktregulierung ist im Völkerrecht geächtet. Erlaubt sind dort als die zwei einzigen Ausnahmen vom Gewaltverbot nur die Selbstverteidigung und die Gewaltmaßnahme in Systemen kollektiver Sicherheit, über die nur die autorisierten Verantwortlichen eines Staates oder einer Staatengemeinschaft entscheiden dürfen. Und selbst dann hat nur der staatlich autorisierte „Kombattant"" das Kampfführungsrecht und ist hierbei zur Wahrung der Verhältnismäßigkeit verpfl ichtet, er darf straffrei töten und darf gegebenenfalls nicht-exzessive Kollateralschäden in Kauf nehmen. Aber die Straffreiheit dieser Tötungshandlung bedeutet nicht Schuldlosigkeit, also bedarf der Soldat der Vergebung.

The Diffusion of Law

Author: Professor Sue Farran
Publisher: Ashgate Publishing, Ltd.
ISBN: 9781472460400
Release Date: 2015-08-28
Genre: Law

This collection contributes to the wider theoretical debate concerning the movement of law and legal norms by engaging with concrete examples of legal diffusion in jurisdictions as diverse as Albania, the Czech Republic, Poland and Kuwait. The volume is international, multi-disciplinary and multi-methodological in approach and brings together scholars from law and social science with experience in mixed and hybrid jurisdictions. The book provides timely new insights and a comprehensive illustration of the theoretical debates concerning the diffusion of laws and norms in terms of both process and form.

Relectiones

Author: Francisco de Vitoria
Publisher:
ISBN: 3170141430
Release Date: 1997-01-01
Genre: Church and state


Kritik von Lebensformen

Author: Rahel Jaeggi
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 9783518735770
Release Date: 2013-12-09
Genre: Philosophy

Lassen sich Lebensformen kritisieren? Lässt sich über Lebensformen sagen, sie seien gut, geglückt oder gar rational? Die politische Ordnung des liberalen Rechtsstaats versteht sich als Versuch, das gesellschaftliche Zusammenleben auf eine Weise zu gestalten, die sich zu den unterschiedlichen Lebensformen neutral bzw. »ethisch enthaltsam« verhält. Dadurch werden Fragen nach der Art und Weise, in der wir individuell oder kollektiv unser Leben führen, in den Bereich nicht weiter hinterfragbarer Präferenzen oder als unhintergehbar gedachter Identitätsfragen ausgelagert. Wie über Geschmack lässt sich über Lebensformen dann nicht mehr streiten. Rahel Jaeggi hingegen behauptet: Über Lebensformen lässt sich mit Gründen streiten. Lebensformen sind als Ensembles sozialer Praktiken auf die Lösung von Problemen gerichtet. Sie finden ihren Maßstab »in der Sache« des Problems.