Thomas Hobbes und John Rawls Vertragstheorien im Vergleich

Author: Verena von Waldow
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 9783640628292
Release Date: 2010
Genre:

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universitat Munchen, Sprache: Deutsch, Abstract: Zwischen den Werken von Thomas Hobbes und John Rawls liegen insgesamt 320 Jahre. In dieser Zeit wurde die flache Welt rund, die Frau mundig, die Sonne horte auf um die Erde zu kreisen und die Demokratie begann ihren Vormarsch in der westlichen Welt. Dennoch findet man in den Theorien dieser beiden zeitpragenden politischen Philosophen einige Parallelen. Rawls und Hobbes fuhlen sich beide demselben Objekt verpflichtet: dem Menschen. Um diesem eine sichere und bessere Zukunft zu ermoglichen, geben sie Handlungsvorschlage. Sie verfassen mehrere Werke, in denen sie versuchen, ihre Gesellschaft zu verstehen und zu verbessern, beide in dem Glauben, die bestmogliche Losung gefunden zu haben. Hobbes Vorschlage sind in den 320 Jahren verworfen worden. Keiner glaubt mehr an die Notwendigkeit des absoluten Staates. Dennoch gehort er, als der Begrunder des Kontraktualismus, zu den Klassikern der politischen Theorie. Rawls, dessen Werk zu seinen Lebzeiten schon den Klassiker-Status bekam, wird immer noch diskutiert, denn seine Schriften hinterfragen Normen, die in manchen westlichen Staaten immer noch gelten. Ich mochte in meiner Arbeit die Werke Leviathan von Thomas Hobbes und A theory of justice von John Rawls vergleichen und mich dabei besonders auf die Ver-tragstheorien konzentrieren. Zuerst muss in beide Werke eingefuhrt werden. Da-nach mochte ich die Unterschiede untersuchen und zuletzt herausarbeiten, inwiefern die Theorien Kinder ihrer Zeit sind.

Unix System V 4

Author: Jürgen Gulbins
Publisher: Springer
ISBN: 3540588647
Release Date: 1995-01
Genre: Computers

Diese Einf hrung in UNIX stellt die Konzepte und die Terminologie von UNIX vor. Viele in der Standard-Dokumentation verstreute Einzelheiten werden zusammenhdngend dargestellt. Neben einer Kommando-\bersicht (UNIX V.4) werden hdufig gebrauchte Kommandos und Funktionen detailliert beschrieben. Den Themen Editoren, iSystemanschl sse, Systempflege und Programmentwicklung sind eigene Kapitel gewidmet, und es wird ein \berblick ber den grafischen Desktop gegeben.Das Buch soll dem UNIX-Benutzer den Einstieg erleichtern und als umfassendes, kompaktes Nachschlagewerk bei der tdglichen Arbeit dienen. Es setzt nur Grundkenntnisse in der Datenverarbeitung voraus.