Normativity in Legal Sociology

Author: Reza Banakar
Publisher: Springer
ISBN: 9783319096506
Release Date: 2014-11-17
Genre: Law

The field of socio-legal research has encountered three fundamental challenges over the last three decades – it has been criticized for paying insufficient attention to legal doctrine, for failing to develop a sound theoretical foundation and for not keeping pace with the effects of the increasing globalization and internationalization of law, state and society. This book examines these three challenges from a methodological standpoint. It addresses the first two by demonstrating that legal sociology has much to say about justice as a kind of social experience and has always engaged theoretically with forms of normativity, albeit on its own empirical terms rather than on legal theory’s analytical terms. The book then explores the third challenge, a result of the changing nature of society, by highlighting the move from the industrial relations of early modernity to the post-industrial conditions of late modernity, an age dominated by information technology. It poses the question whether socio-legal research has sufficiently reassessed its own theoretical premises regarding the relationship between law, state and society, so as to grasp the new social and cultural forms of organization specific to the twenty-first century’s global societies.

The Shifting Meaning of Legal Certainty in Comparative and Transnational Law

Author: Mark Fenwick
Publisher: Bloomsbury Publishing
ISBN: 9781509911264
Release Date: 2017-09-21
Genre: Law

The principle of legal certainty is of fundamental importance for law and society: it has been vital in stabilising normative expectations and in providing a framework for social interaction, as well as defining the scope of individual freedom and political power. Even though it has not always been fully realised, legal certainty has also functioned as a normative ideal that has structured legal debates, both at the national and transnational level. This book presents research from a range of substantive areas regarding the meaning, possibility and desirability of legal certainty in the context of a rapidly changing global society. It aims to address these issues by bringing together scholars from various jurisdictions in order to examine changes in the shifting meaning of legal certainty in a comparative and transnational context. In particular, the book explores some of the tensions that now exist between the conventional expectation of legal certainty and the various challenges associated with regulating highly complex, late modern economies and societies. The book will be of interest to lawyers concerned with understanding the transformation of core rule of law values in the context of contemporary social change, as well as to political scientists and social theorists.

Sociology of Constitutions

Author: Alberto Febbrajo
Publisher: Routledge
ISBN: 9781317052937
Release Date: 2016-05-05
Genre: Law

This collection brings together some of the most influential sociologists of law to confront the challenges of current transnational constitutionalism. It shows the constitution appearing in a new light: no longer as an essential factor of unity and stabilisation but as a potential defence of pluralism and innovation. The first part of the book is devoted to the analysis of the concept of constitution, highlighting the elements that can contribute from a socio-legal perspective, to clarifying the principle meanings attributed to the constitution. The study goes on to analyse some concrete aspects of the functioning of constitutions in contemporary society. In applying Luhmann’s General Systems Theory to a comparative analysis of the concept of constitution, the work contributes to a better understanding of this traditional concept in both its institutionalised and functional aspects. Defining the constitution’s contents and functions both at the conceptual level and by taking empirical issues of particular comparative interest into account, this study will be of importance to scholars and students of sociology of law, sociology of politics and comparative public law.

User friendly Legal Science

Author: Petri Mäntysaari
Publisher: Springer
ISBN: 9783319534923
Release Date: 2017-03-28
Genre: Law

This book defines the characteristics of a new discipline that is both legal and scientific: user-friendly legal science.Focusing on how legal tools and practices can be used to achieve objectives in different contexts, it offers an alternative to doctrinal research, law-and-something disciplines, and the traditional interdisciplinary approach.The book not only defines the new discipline’s research approach, point of view, theory-building, and research methods, it also shows how it relates to other scientific disciplines and how existing doctrinal legal disciplines can be upgraded into scientific disciplines.

Sociological abstracts

Author: Leo P. Chall
Publisher:
ISBN: UOM:39015078348862
Release Date: 1994
Genre: Sociology

CSA Sociological Abstracts abstracts and indexes the international literature in sociology and related disciplines in the social and behavioral sciences. The database provides abstracts of journal articles and citations to book reviews drawn from over 1,800+ serials publications, and also provides abstracts of books, book chapters, dissertations, and conference papers.

Verfassungsfragmente

Author: Gunther Teubner
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 9783518772805
Release Date: 2012-03-12
Genre: Law

Nicht zuletzt durch eine Reihe von öffentlichen Skandalen wurde in den letzten Jahren die »Neue Verfassungsfrage« aufgeworfen. Menschenrechtsverletzungen durch multinationale Unternehmen, Korruption im Medizin- und Wissenschaftsbetrieb, Bedrohung der Meinungsfreiheit durch private Intermediäre im Internet, massive Eingriffe in die Privatsphäre durch Datensammlung privater Organisationen und mit besonderer Wucht die Entfesselung katastrophaler Risiken auf den weltweiten Kapitalmärkten – sie alle werfen Verfassungsprobleme im strengen Sinne auf. Ging es früher um die Freisetzung der politischen Machtenergien des Nationalstaats und zugleich um ihre wirksame rechtsstaatliche Begrenzung, so geht es nun darum, ganz andere gesellschaftliche Energien zu diskutieren und in ihren destruktiven Konsequenzen wirksam zu beschränken. Konstitutionalismus jenseits des Nationalstaats – das heißt zweierlei: Die Verfassungsprobleme stellen sich außerhalb der Grenzen des Nationalstaats in transnationalen Politikprozessen und zugleich außerhalb des institutionalisierten Politiksektors in den »privaten« Sektoren der Weltgesellschaft.

Die Verwandlung der Welt

Author: Jürgen Osterhammel
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 9783406615016
Release Date: 2010-11-17
Genre: History

Mit dem 19. Jahrhundert beginnt die Vorgeschichte der Gegenwart. Es war das Zeitalter der großen politischen Ideologien und der Verwissenschaftlichung des Daseins, der Eisenbahn und der Industrie, der Massenemigration zwischen den Kontinenten und der ersten Welle wirtschaftlicher und kommunikativer Globalisierung, des Nationalismus und der imperialen Expansion Europas in alle Teile der Erde. Zugleich ist das 19. Jahrhundert aus heutiger Sicht fern und fremd geworden: eine faszinierende Welt von gestern. Dieses Buch porträtiert und analysiert die Epoche in weltgeschichtlicher Sicht: als eine Zeit dramatischer Umbrüche in Europa, Asien, Afrika und Amerika und als eine Ära entstehender Globalität. Jürgen Osterhammel erzählt kundig und facettenreich die Geschichte einer Welt im Umbruch. Aus einer Fülle an Material und einer Vielzahl unterschiedlicher Blickwinkel entsteht das Porträt einer faszinierenden Epoche. Osterhammel fragt nach Strukturen und Mustern, markiert Zäsuren und Kontinuitäten, Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Seine kulturübergreifenden, thematisch aufgefächerten Darstellungen und Analysen verbinden sich dabei zu einem kühnen Geschichtspanorama, das nicht nur traditionelle eurozentrische Ansätze weit hinter sich lässt, sondern auch erheblich mehr bietet als die gängigen historiographischen Paradigmen wie Industrialisierung oder Kolonialismus. Die Herausbildung unterschiedlicher Wissensgesellschaften, das Verhältnis Mensch- Natur oder der Umgang mit Krankheit und Andersartigkeit kommen darin ebenso zur Sprache wie Besonderheiten der Urbanisierung, verschiedene Formen von Bürgerlichkeit oder die Gegensätze von Migration und Sesshaftigkeit, Anpassung und Revolte, Säkularisierung und Religiosität. Zugleich stellt Osterhammel immer wieder Bezüge zur Gegenwart her. Auf der Höhe der Forschung, engagiert geschrieben und zugleich wohltuend unideologisch, ist sein Werk nicht nur ein Handbuch für jeden Historiker. Seine plastischen Schilderungen ziehen auch den interessierten Laien in den Bann eines Jahrhunderts, dessen Bedeutung in dieser welthistorisch angelegten Epochengeschichte ganz neu ausgelotet wird.

Habermas Handbuch

Author: Hauke Brunkhorst
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783476052230
Release Date: 2009-07-13
Genre: Philosophy

Bekanntester deutscher Philosoph der Gegenwart. Seit mehr als fünfzig Jahren prägt Jürgen Habermas das intellektuelle Leben Deutschlands und darüber hinaus. Mit seinem Werk nimmt er entscheidenden Einfluss auf die Wissenschaften, auf Politik und aktuelle gesellschaftliche Diskussionen. Neben einem Überblick zur Biografie stellt das Handbuch Habermas intellektuelle Kontexte, wie z. B. die Frankfurter Schule, vor und beleuchtet die wichtigsten Stationen seines komplexen Werkes. Der Schlussteil informiert über Begriffe und Konzepte, die sich durch das gesamte Werk ziehen.

Au enseiter

Author: Howard S. Becker
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783658012540
Release Date: 2013-12-11
Genre: Social Science

​ „Der Mensch mit abweichendem Verhalten ist ein Mensch, auf den diese Bezeichnung erfolgreich angewandt worden ist; abweichendes Verhalten ist Verhalten, das Menschen als solches bezeichnen“: Es ist einer der klassischen Sätze der Devianzsoziologie in einem der Klassiker des Feldes. Howard S. Becker betont fernab von alten und simplistischen Fragen danach, „warum Menschen Regeln brechen“, welche Situationen und welche Prozesse dazu führen, dass Menschen in Positionen geraten, in denen sie als „Regelbrecher“ betitelt werden, wie sie mit diesen Positionen umgehen und sich auch gegen diese wehren. „Außenseiter“ erschien erstmals 1963 in New York und wurde 1981 bei S. Fischer in deutscher Übersetzung publiziert. Seit den frühen neunziger Jahren vergriffen, liegt hier nun eine von Michael Dellwing überarbeitete und herausgegebene Version vor.

Die Herausforderung der Globalisierung

Author: Cornelius Torp
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 352535150X
Release Date: 2005
Genre: History

English summary: Cornelius Torp explores the making of German trade policy in the heydays of globalization before World War I. Based on extensive research, his study offers a ground-breaking analysis of the linkages between international economic developments and German national politics. German description: In der Mitte des 19. Jahrhunderts setzte ein, was aus heutiger Sicht als erste Welle der okonomischen Globalisierung erscheint. Die weltwirtschaftliche Integration erreichte innerhalb nur weniger Jahrzehnte ein Ausmaa, das durchaus an das gegenwartige Niveau heranreicht und es zum Teil noch immer ubertrifft. Cornelius Torp zeigt, wie groa die Herausforderung war, die die Globalisierung fur die Gesellschaft und die Politik des Deutschen Kaiserreichs darstellte, als die Auaenhandelspolitik in das Zentrum der politischen Auseinandersetzungen ruckte und den Handlungsspielraum der Regierung beschrankte. Die Studie verbindet in vorbildlicher Weise okonomische und historische Analyse, die in ihren Ergebnissen einen neuen, ertragreichen Zugriff auf die Geschichte des deutschen Kaiserreichs bietet.