Roman Lives

Author: Plutarch,
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 9780199537389
Release Date: 2008-09-11
Genre: Biography & Autobiography

The companion volume to Plutarch's Greek Lives published in Oxford World's Classics in 1998, Roman Lives is a newly translated selection from Plutarch's rich, elegant and learned Lives, valued throughout the ages for their historical value and their charm. The lives included are those of Marcus Cato, Aemilius Paullus, The Gracchi, Marius, Sulla, Pompey, Julius Caesar and Anthony. Closely annotated with bibliographies, maps and an index, this is the ideal edition for all students of classical history.

Der Gesellschaftsvertrag

Author: Jean-Jacques Rousseau
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 9783954550531
Release Date: 2016-08-09
Genre: Philosophy

Mit seiner 1762 veröffentlichten Abhandlung übte der französische Philosoph Jean-Jacques Rousseau einen wesentlichen Einfluss auf die politische Theorie der Französischen Revolution aus, zugleich sind seine radikalen Schlussfolgerungen bis heute umstritten: Im Zentrum des Buchs steht die These, dass zwischen den Individuen der Gesellschaft ein unausgesprochener Gesellschaftsvertrag existiert. Orientiert ist dieser Vertrag jedoch nicht an den Rechten des Einzelnen. Vielmehr dient der Vertrag ausschließlich dem Gemeinwohl, das in Rousseaus Augen das zugleich Vernünftige und deshalb allein Gerechte ist.

Der F rst illustriert

Author: Niccolò Machiavelli
Publisher: Clap Publishing, LLC.
ISBN: 9781635370966
Release Date: 2017-12-21
Genre: Philosophy

„Wer glaubt, Machiavelli sage, Politik könne man nur mit Gift und Dolch, Lüge und Verbrechen machen, hat ihn gründlich missverstanden. Wo es ohne diese Dinge geht, darf man diese Mittel gar nicht anwenden, nicht aus moralischen Gründen, sondern weil es unpolitisch wäre, es zu tun. Wo aber, gewissermaßen von der Technik des Machtkampfes her, in einer bestimmten Lage Gift und Dolch, Lüge und Verbrechen nicht entbehrt werden können, um den Gegner zu überwinden, wenn es wirklich um Sein oder Nichtsein geht, dann ist einer als Staatsmann nur dann richtig am Platze, wenn er es über sich bringt, sich dieser Mittel zu bedienen, sei es als nihilistischer Zyniker, sei es als einer, der dem Staat „das Königsopfer seiner Seele“ bringt. Das ist der Sinn des Wortes von Machiavelli, dass ein Staatsmann auch böse handeln können müsse.“ – Carlo Schmid.

Jane Eyre

Author: Charlotte Brontë
Publisher:
ISBN: 3458357556
Release Date: 2011
Genre:


Anne Elliot

Author: Jane Austen
Publisher:
ISBN: 3442743001
Release Date: 2011
Genre:


Confessiones

Author: Aurelius Augustinus
Publisher:
ISBN: 3402020157
Release Date: 1987
Genre: Christian saints


Frankenstein

Author: Mary Wollstonecraft Shelley
Publisher: CreateSpace
ISBN: 1500313041
Release Date: 2014-06-25
Genre: Fiction

Die Handlung wird durch eine Mischung aus Briefroman und klassischer Ich-Erzählsituation vermittelt. Viktor Frankenstein erzählt dem Leiter einer Forschungsexpedition, zugleich Eigner des Schiffes, das ihn in der Arktis rettet, seine Geschichte. Der Roman wird so zu einem Lehrstück, gibt Frankenstein doch deutlich zu verstehen, dass seine Erzählung auch eine Warnung an den Zuhörer und damit auch die Leser sein soll: Er warnt vor einer entgrenzten menschlichen Vernunft, die sich selbst zu Gott macht und sich anmaßt, lebendige Materie zu schaffen. Die Figur des Viktor Frankenstein ähnelt damit sowohl dem 'literarischen' Faust als auch dem Prometheus aus der griechischen Mythologie.

Die magischen Kan le

Author: Marshall McLuhan
Publisher:
ISBN: 3430164044
Release Date: 1992
Genre: Communication

Museum und Medien - Museumskommunikation - Kommunikationstheorie - Medientheorie - Museum und Öffentlichkeit.

On Life and Death

Author: Cicero
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 9780199644148
Release Date: 2017-02-23
Genre:

'any service I may have rendered my countrymen in my active life I may also extend to them... now that I am at leisure'Marcus Tullius Cicero (106-43 BC), Rome's greatest orator, had a career of intense activity in politics, the law courts and the administration, mostly in Rome. His fortunes, however, followed those of Rome, and he found himself driven into exile in 58 BC, only to return a year later to a cityparalyzed by the domination of Pompey, Crassus, and Caesar. Cicero, though a senior statesman, struggled to maintain his independence and it was during these years that, frustrated in public life, he first started to put his excess energy, stylistic brilliance, and superabundant vocabulary intowriting these works of philosophy. The three dialogues collected here are the most accessible of Cicero's works, written to his friends Atticus and Brutus, with the intent of popularizing philosophy in Ancient Rome. They deal with the everyday problems of life; ethics in business, the experience ofgrief, and the difficulties of old age.