The Jury Under Fire

Author: Brian H. Bornstein
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 9780190201364
Release Date: 2017-01-23
Genre: Psychology

Although the jury is often referred to as one of the bulwarks of the American justice system, it regularly comes under attack. Recent changes to trial procedures, such as reducing jury size, allowing non-unanimous verdicts, and rewriting jury instructions in plain English, were designed to promote greater efficiency and adherence to the law. Other changes, such as capping damages and replacing jurors with judges as arbiters in complex trials, seem designed to restrict the role of laypeople in trial outcomes. Whether these innovations are implemented to facilitate the administration of justice or due to the belief that juries have excessive power and make irrational decisions, they raise a host of questions about their effects on juries' judgments and about justice. Policymakers sometimes make incorrect assumptions about jury behavior, with the result that some reform efforts have had surprising and unintended consequences. The Jury Under Fire reviews a number of controversial beliefs about juries as well as the implications of these views for jury reform. It reviews up-to-date research on both criminal and civil juries that uses a variety of research methodologies: simulations, archival analyses, field studies, and juror interviews. Each chapter focuses on a mistaken assumption or myth about jurors or juries, critiques these myths, and then uses social science research findings to suggest appropriate reforms. Chapters discuss the experience of serving as a juror; jury selection and jury size; and the impact of evidence from eyewitnesses, experts, confessions, and juvenile offenders. The book also covers the process of deciding damages and punishment and the role of emotions in jurors' decision making, and it compares jurors' and judges' decisions. Finally, it reviews a broad range of efforts to reform the jury, including the most promising reforms that have a solid backing in research. Featuring highly visible trials to illustrate key points, The Jury Under Fire will interest researchers in psychology and the law, practicing attorneys, and policymakers, as well as students and trainees in these areas.

The SAGE Handbook of Applied Social Psychology

Author: Kieran C. O'Doherty
Publisher: SAGE Publications Limited
ISBN: 9781526417084
Release Date: 2019-01-26
Genre: Psychology

In the present epoch of global change, movement, interconnection and the intensification of social issues within and across many societies, applied social psychology is more relevant than ever. The SAGE Handbook of Applied Social Psychology offers an overview of the field and the disparate and evolving approaches. Through an international team of contributors, the handbook brings prominent research literature together and organises it around ten key areas: Part 01: Culture, race, indigeneity Part 02: Gender & Sexuality Part 03: Politics Part 04: Health and mental health Part 05: Work Part 06: Ageing Part 07: Communication Part 08: Education Part 09: Environment Part 10: Criminal Justice, Law, & Crime This handbook is a uniting and invigorating resource for the field of Applied Social Psychology.

Criminal Juries in the 21st Century

Author: Cynthia Najdowski
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 9780190658120
Release Date: 2018-08-20
Genre: Psychology

The jury is often hailed as one of the most important symbols of American democracy. Yet much has changed since the Sixth Amendment in 1791 first guaranteed all citizens the right to a jury trial in criminal prosecutions. Experts now have a much more nuanced understanding of the psychological implications of being a juror, and advances in technology and neuroscience make the work of rendering a decision in a criminal trial more complicated than ever before. Criminal Juries in the 21st Century explores the increasingly wide gulf between criminal trial law, procedures, and policy, and what scientific findings have revealed about the human experience of serving as a juror. Readers will contemplate myriad legal issues that arise when jurors decide criminal cases as well as cutting-edge psychological research that can be used to not only understand the performance and experience of the contemporary criminal jury, but also to improve it. Chapter authors grapple with a number of key issues at the intersection of psychology and law, guiding readers to consider everything from the factors that influence the initial selection of the jury to how jurors cope with and reflect on their service after the trial ends. Together the chapters provide a unique view of criminal juries with the goal of increasing awareness of a broad range of current issues in great need of theoretical, empirical, and legal attention. Criminal Juries in the 21st Century will identify how social science research can inform law and policy relevant to improving justice within the jury system, and is an essential resource for those who directly study jury decision making as well as social scientists generally, attorneys, judges, students, and even future jurors.

The Behavioral Science of Firearms

Author: Gianni Pirelli
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 9780190669782
Release Date: 2018-10-18
Genre: Psychology

The Behavioral Science of Firearms focuses on applying behavioral science principles and knowledge to inform and improve firearm-related policy, practice, and research. The authors provide comprehensive coverage of relevant case law and legal statutes, as well as issues pertaining to violence, suicide, and gun safety. Additional topics include civilian firearm ownership suitability; considerations for relevant professions (such as the military, law enforcement, and corrections); self-care; and more. Concepts are presented via a best-practices model that promotes empirically-supported decision-making. Drawing on a range of arenas such as psychology, sociology, criminal justice, and law, The Behavioral Science of Firearms is an essential resource for a wide readership, including practitioners, institutional and law enforcement personnel, legislators, and academicians and students in fields such as psychology, criminal justice, and public health.

Psychologie der Massen

Author: Gustave le Bon
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 9783961670178
Release Date: 2017-12-07
Genre: Psychology

Gustave Le Bon ( 1841 - 1931 ) war ein französischer Sozialpsychologe. Er gilt als Begründer der Massenpsychologie. Seine Wirkung auf die Nachwelt, wissenschaftlich auf Sigmund Freud und Max Weber, politisch insbesondere auf den Nationalsozialismus und seine Protagonisten, war groß. Seine Gedanken sind teils stark zeitgebunden und massiv durch persönliche Erfahrungen beeinflusst. Sie werden bis heute von der Sozialpsychologie diskutiert. Das Werk setzt sich sowohl mit den Themenkreisen Konformität, Entfremdung und Führung auseinander, als auch mit der Masse im eigentlichen Sinne. Le Bon vertritt die Auffassung, dass der Einzelne, auch der Angehörige einer Hochkultur, in der Masse seine Kritikfähigkeit verliert und sich affektiv, zum Teil primitiv-barbarisch, verhält. In der Massensituation ist der Einzelne leichtgläubiger und unterliegt der psychischen Ansteckung. Somit ist die Masse von Führern leicht zu lenken. Le Bon stellt vor allem dar, wie politische Meinungen, Ideologien und Glaubenslehren bei den Massen Eingang und Verbreitung finden, wie man Massen beeinflussen kann, wie die dazu notwendigen Führer entstehen, welche Eigenschaften sie haben müssen, wie sie wirken und untergehen und wo die Grenzen dieser Beeinflussbarkeit liegen. Immer wieder betont er den geringen Einfluss von Vernunft, Unterricht und Erziehung sowie die Anfälligkeit der Massen für Schlagworte, große Gesten und geschickte Täuschungen. Quelle: Wikipedia

Jerome Frank

Author: Jehiol Mitchell Rosenberg
Publisher:
ISBN: UOM:39015062375319
Release Date: 1970
Genre: Judges


The New Jim Crow

Author: Michelle Alexander
Publisher: Antje Kunstmann
ISBN: 9783956141591
Release Date: 2016-10-19
Genre: Political Science

Die Wahl von Barack Obama im November 2008 markierte einen historischen Wendepunkt in den USA: Der erste schwarze Präsident schien für eine postrassistische Gesellschaft und den Triumph der Bürgerrechtsbewegung zu stehen. Doch die Realität in den USA ist eine andere. Obwohl die Rassentrennung, die in den sogenannten Jim-Crow-Gesetzen festgeschrieben war, im Zuge der Bürgerrechtsbewegung abgeschafft wurde, sitzt heute ein unfassbar hoher Anteil der schwarzen Bevölkerung im Gefängnis oder ist lebenslang als kriminell gebrandmarkt. Ein Status, der die Leute zu Bürgern zweiter Klasse macht, indem er sie ihrer grundsätzlichsten Rechte beraubt – ganz ähnlich den explizit rassistischen Diskriminierungen der Jim-Crow-Ära. In ihrem Buch, das in Amerika eine breite Debatte ausgelöst hat, argumentiert Michelle Alexander, dass die USA ihr rassistisches System nach der Bürgerrechtsbewegung nicht abgeschafft, sondern lediglich umgestaltet haben. Da unter dem perfiden Deckmantel des »War on Drugs« überproportional junge männliche Schwarze und ihre Communities kriminalisiert werden, funktioniert das drakonische Strafjustizsystem der USA heute wie das System rassistischer Kontrolle von gestern: ein neues Jim Crow.

Denken wie ein Neandertaler

Author: Thomas Wynn
Publisher: Philipp Von Zabern Verlag Gmbh
ISBN: 3805346042
Release Date: 2013
Genre: Science

The Neanderthal was more similar to us modern man than we think, he was not a primitive Caveman. He had his own language and a large, if not even sophisticated vocabulary. Archeological findings show that the Neanderthals were capable of complex technical process and that most of his life he spent in a small family group. The authors Thomas Wynn and Frederick L. Coolidge give a fascinating insight into the real life and culture of the Neanderthal.

Der Staat

Author: Platon
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 9783843030946
Release Date: 2016-04-05
Genre: Philosophy

Platon: Der Staat Entstanden etwa in der Mitte der siebziger Jahre des 4. Jahrhunderts v. Chr. Erstdruck (in lateinischer Übersetzung durch Marsilio Ficino) in: Opera, Florenz o. J. (ca. 1482/84). Erstdruck des griechischen Originals in: Hapanta ta tu Platônos, herausgegeben von M. Musuros, Venedig 1513. Erste deutsche Übersetzung (in Auszügen) durch G. Lauterbeck unter dem Titel »Summa der Platonischen Lere, von den Gesetzen und Regierung des gemeinen Nutzes« in: G. Lauterbeck, Regentenbuch, Leipzig 1572. Erste vollständige deutsche Übersetzung durch Johann Friedrich Kleuker unter dem Titel »Die Republik oder ein Gespräch über das Gerechte« in: Werke, 2. Band, Lemgo 1780. Der Text folgt der Übersetzung durch Wilhelm Siegmund Teuffel (Buch I-V) und Wilhelm Wiegand (Buch VI-X) von 1855/56. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2013. Textgrundlage ist die Ausgabe: Platon: Sämtliche Werke. Berlin: Lambert Schneider, [1940]. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Raffael, Die Schule von Athen (Detail). Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt.

Die Federalist papers

Author: Alexander Hamilton
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406547540
Release Date: 2007
Genre: Constitutional history


S hne und Liebhaber

Author: D. H. (David Herbert) Lawrence
Publisher: red.sign Medien GbR
ISBN: 9783944561318
Release Date: 2014-10-10
Genre: Fiction

„Söhne und Liebhaber“ gilt als bester und bedeutendster Roman des kühnen englischen Literaten D.H. Lawrence – die hochangesehene Modern Library platzierte das Werk auf ihrer Liste der hundert wichtigsten englischsprachigen Romane auf Rang 9. In einem Brief an seinen Lektor Edward Garnett umschrieb Lawrence selbst sein 1913 erschienenes und bald als Skandalroman verschrienes Werk: „Es beruht auf dieser Idee: Eine gewandte, charakterstarke Frau geht in die Unterschicht, findet in ihrem Leben aber keine Erfüllung. Einst verband sie eine Leidenschaft mit ihrem Mann, daher sind die Kinder aus Leidenschaft geboren und besitzen haufenweise Vitalität. Doch als ihre Söhne heranwachsen, erwählt sie sie als Geliebte – erst den älteren, dann den zweiten. Diese Söhne werden von der wechselseitigen Liebe zu ihrer Mutter ins Leben hinaus gezwungen – wieder und wieder. Doch als sie das Mannesalter erreichen, vermögen sie nicht zu lieben, weil ihre Mutter die stärkste Macht in ihrem Leben ist und sie festhält. – Das Ganze ist ein bisschen wie Goethe mit seiner Mutter und Frau von Stein und Christiana ... Das ist eine große Tragödie, und ich sage Ihnen, ich habe ein richtig tolles Buch geschrieben.“ Die Literaturgeschichte hat dieses frühe und hellsichtige (19.11.1912) Eigenlob des Autors eindrucksvoll bestätigt.