The Local Configuration of New Research Fields

Author: Martina Merz
Publisher: Springer
ISBN: 9783319226835
Release Date: 2015-10-27
Genre: Social Science

This new Yearbook addresses the question of how policy, place, and organization are made to matter for a new research field to emerge. Bringing together leading historians, sociologists, and organizational researchers on science and technology, the volume answers this question by offering in-depth case studies and comparative perspectives on multiple research fields in their nascent stage, including molecular biology and materials science, nanotechnology, and synthetic biology. The Yearbook brings to bear the lessons of constructivist ethnography and the “practice turn” in Science and Technology Studies (STS) more broadly on the qualitative, comparative, and critical inquiry of new research fields. In doing so, it offers unprecedented insights into the complex interplay of national research policies, regional clusters, particular research institutions, and novel research practices in and for any emerging field of (techno-)science. It systematically investigates national and regional differences, including the variable mobilization of such differences, and probes them for organizational topicality and policy relevance.

Organisational Transformation and Scientific Change

Author: Richard Whitley
Publisher: Emerald Group Publishing
ISBN: 9781783506835
Release Date: 2014-06-06
Genre: Business & Economics

The first part of this book deals with the transformation of universities as strategic organisational actors - in some cases creating them as such - while the second shows how governance and authority shifts are affecting the kinds of research goals being pursued by academics in different public science systems.

Disciplines acad miques en transformation

Author: Adriana Gorga
Publisher: Archives contemporaines
ISBN: 9782813001658
Release Date: 2015-01-15
Genre: Social Science

Que sont devenues les disciplines académiques à l’heure de la globalisation scientifique, de l’hyper-spécialisation des savoirs et de l’interdisciplinarité ? Comment des champs disciplinaires émergent-ils ou se reconfigurent-ils, à partir de quels acteurs, orientations, ressources, discours et référentiels et comment d’autres tendent-ils à s’affaiblir, voire peut-être à disparaître… ou à résister et à se développer ? Dans cet ouvrage, les disciplines sont abordées à la fois comme instances de savoir et comme des institutions de contrôle social et politique. Elles constituent des lieux de pouvoir et de reproduction du pouvoir qui se manifestent autant à travers l’innovation scientifique et pédagogique que les résistances institutionnelles. Comme lieux traditionnels de reproduction des savoirs, les universités sont en partie structurées par les disciplines à travers notamment leur organisation, la gestion des carrières académiques, la production des plans d’études, la délivrance des diplômes ou les logiques et supports des publications. A partir de divers points de vue disciplinaires (sociologie, sciences de l’éducation, science politique et histoire), cet ouvrage cherche à entrer dans la « black box » des disciplines académiques à partir de quatre lieux d’observation principaux (gouvernance universitaire, recherche scientifique, pratiques curriculaires et pédagogiques et travail académique) choisis dans de nombreux pays (Belgique, Chine, Danemark, Espagne, Etats-Unis, France, Grande-Bretagne, Italie, Norvège, Portugal, Suisse). Avec des contributions de : Jean-Émile CHARLIER, Sarah CROCHÉ, Frédéric DARBELLAY, Farinaz FASSA, Anne-Vaïa FOURADOULAS, Priska GISLER, Gaële GOASTELLEC, Adriana GORGA, Sabine KRADOLFER, Monika KURATH, Denis LEMAÎTRE, Jean-Philippe LERESCHE, Séverine LOUVEL, Marte MANGSET, Martina MERZ, Enrico NATALE, Marianne NOËL, Catherine PARADEISE, Christophe PÉBARTHE, Cristina SIN, Miguel SOUTO LOPEZ, Jean-Claude THOENIG, Dominique VINCK

Le gouvernement des disciplines acad miques

Author: Martin Benninghoff
Publisher: Archives contemporaines
ISBN: 9782813002303
Release Date: 2016-12-01
Genre: Business & Economics

Comment les disciplines sont-elles gouvernées? Comment se transforme le gouvernement des disciplines? Comment les modalités d’allocation des ressources matérielles et symboliques évoluent-elles entre les disciplines? Le gouvernement des disciplines agit-il sur la convergence ou la différenciation disciplinaire? Le gouvernement des disciplines est-il travaillé par une pluralité de logiques (académique, scientifique, managériale, économique), ou n’est-il plus guidé que par des logiques qui découlent d’injonctions néolibérales et managériales? Quels instruments d’action publique permettent de défendre les disciplines et quels sont ceux qui, au contraire, en fragilisent les frontières? Basé sur des enquêtes empiriques, cet ouvrage appréhende le gouvernement des disciplines à partir du travail sur les frontières épistémiques, du jeu d’échelles local/global et des instruments d’action publique. La diversité des contextes analysés (France, Royaume-Uni, Suisse, Belgique, Roumanie et Rwanda), les différentes disciplines étudiées (sciences pour l’ingénieur, chimie verte, science politique, géologie, sciences du vivant, médecine, génomique, micro-électronique) permettent de souligner que le gouvernement des disciplines est un processus complexe dont la configuration n’est pas imposée par la simple nécessité de s’adapter au contexte. Au contraire, il implique des médiations plurielles entre injonctions interdisciplinaires et «forces de rappel» disciplinaires, des découplages entre activités d’enseignement et de recherche, des dynamiques en lien avec les demandes sociales et les instruments du «gouvernement à distance».

Knowledge in Action

Author: Eric Lettkemann
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783658183370
Release Date: 2017-07-27
Genre: Social Science

Mit dem Begriff der Wissensgesellschaft betonen Zeitdiagnosen den wachsenden Stellenwert von (wissenschaftlichem) Wissen für alle gesellschaftlichen Handlungsfelder. Eine noch wenig erforschte Konsequenz dieser Entwicklung ist das Erfordernis, Wissen zu kommunizieren und für andere Handlungsfelder zu übersetzen. Der Band untersucht die Frage, wie verschiedene Akteure der Wissensgesellschaft diese Kommunikationserfordernisse bewältigen und gestalten. Im ersten Teil finden sich Beiträge, die spezifische neue Formen und Paradigmen der Wissenskommunikation rekonstruieren und theoretisch verorten. Hier geht es um einschlägige Beispiele aus dem Spektrum neuer Kommunikationsformen, wie sie etwa Wissenschaftscomics und -romane darstellen. Im zweiten Teil stehen mediatisierte Kommunikationsformen im Fokus, die beispielsweise auf dem Wissensaustausch auf webbasierten Question-and-Answer-Plattformen oder YouTube aufbauen. Abschließend rückt die Kommunikations- und Übersetzungsarbeit von Akteuren ins Zentrum, die zwischen verschiedenen Wissens- und Handlungsfeldern vermitteln.

Yearbook of International Organizations 2010 2011

Author: Union of International Associations
Publisher:
ISBN: 3110230313
Release Date: 2010-08-13
Genre: Political Science

Yearbook of International Organizations is the most comprehensive reference resource and provides current details of international non-governmental (NGO) and intergovernmental organizations (IGO). Collected and documented by the Union of International Associations (UIA), detailed information on international organizations worldwide can be found here. Besides historical and organizational information, details on activities, events or publications, contact details, biographies of the leading individuals as well as the presentation of networks of organizations are included.

Kooperation im Niemandsland

Author: Jörg Strübing
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783663105282
Release Date: 2013-04-17
Genre: Social Science

Das Buch untersucht die Vorteile und die Schwierigkeiten, die Kooperationen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen und Technikbereiche ergeben können.

Assistive Gesellschaft

Author: Peter Biniok
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783658137205
Release Date: 2017-02-07
Genre: Social Science

Die Beiträge des Buches befassen sich mit der Frage, was ‚Gesellschaft‘ bedeutet, wenn nahezu alle Lebensbereiche assistiert werden. Ob Blindenhund, Butler oder Assistent der Geschäftsführung, Herzschrittmacher oder Navigationssystem, Pflegeroboter oder Ambient Assisted Living - wir werden assistiert von anderen Personen und Lebewesen, und immer häufiger auch von Technologien und Artefakten. Diesen Assistenten kommt eine spezifische und neue Rolle zu: sie beschützen, sie helfen, sie steuern uns. Prozesse der Assistierung in Lebens- und Arbeitswelt werden oft im Einklang mit sich steigernden Kompensations- und Effizienzversprechen vorangetrieben. Aber wie gestaltet sich Assistenz konkret? Welche Wechselwirkungen entstehen zwischen den beteiligten Instanzen? Und welche gesellschaftlichen Dynamiken und unbeabsichtigten Folgen sind damit verbunden? Darauf versucht der Sammelband Antworten zu geben.

Der stumme Fr hling

Author: Rachel Carson
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 9783406704222
Release Date: 2017-03-17
Genre: Nature

Der stumme Frühling erschien erstmals 1962. Der Titel bezieht sich auf das eingangs erzählte Märchen von der blühenden Stadt, in der sich eine seltsame, schleichende Seuche ausbreitet … Das spannend geschriebene Sachbuch wirkte bei seinem Erscheinen wie ein Alarmsignal und avancierte rasch zur Bibel der damals entstehendenÖkologie-Bewegung. ZumerstenMal wurde hier in eindringlichem Appell die Fragwürdigkeit des chemischen Pflanzenschutzes dargelegt. An einer Fülle von Tatsachen machte Rachel Carson seine schädlichen Auswirkungen auf die Natur und die Menschen deutlich. Ihre Warnungen haben seither nichts von ihrer Aktualität verloren.

Innovationsgesellschaft heute

Author: Werner Rammert
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783658108748
Release Date: 2016-09-01
Genre: Social Science

Innovation als dauerhafte kreative Anstrengung und systematische Durchsetzung des Neuen gilt als Kerninstitution moderner Wirtschaft. Gegenwärtig beobachten wir eine Ausweitung auf alle Felder, Arten und Phasen der Innovation: Innovationsprozesse – so die These – werden zunehmend reflexiv im Lichte von Informationen über Innovationen gesehen, breiter verteilt von mehr Akteuren und heterogenen Instanzen gestaltet und situativ orientiert an wechselnden und gemischten Leitreferenzen vollzogen. Reflexive Innovation in diesem Sinne wird zur treibenden Kraft der Innovationsgesellschaft. Die Beiträge wurden von Antragstellern, Gästen und Gutachtern des DFG-Graduiertenkollegs „Innovationsgesellschaft heute: Die reflexive Herstellung des Neuen“ verfasst.

Erleben Erleiden Erfahren

Author: Kay Junge
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 9783839408292
Release Date: 2015-07
Genre: Social Science

Dieses Buch macht in zahlreichen Beiträgen auf Dimensionen des Handelns aufmerksam, die in der Geschichte der Sozialwissenschaften bisher eher ein Schattendasein führten. »Erleben«, »Erleiden«, »Erfahren« stehen dabei für drei Kategorien, die zwar schon auf eine philosophische Karriere zurückblicken können, in der Soziologie aber noch kaum etabliert sind. Der prominent besetzte Band leistet im Anschluss an diverse Theorietraditionen erste Übersetzungsversuche. Darüber hinaus werden in empirischen Zugriffen unterschiedliche Modalitäten und Eigenschaften ungeplanter Ereignisse herausgestellt und auf ihre identitätskonstitutive Funktion hin beleuchtet. Mit Beiträgen von Jeffrey C. Alexander, Aleida Assmann, Jan Assmann, Zygmunt Bauman, Heinz Bude, Helmut Dubiel, Klaus Eder, Shmuel N. Eisenstadt, Gerold Gerber, Alois Hahn, Kay Junge, Albrecht Koschorke, Claus Leggewie, Stephan Moebius, Richard Münch, Günter Oesterle, Andreas Reckwitz, Karl-Siegbert Rehberg, Michael Schmid, Wolfgang Ludwig Schneider, Wolfgang Seibel, Daniel Suber, Arpad Szakolczai und Johannes Weiß.

Soziologie

Author: Anthony Giddens
Publisher:
ISBN: 3901402160
Release Date: 2009
Genre: Soziologie - Lehrbuch

Anthony Giddens "Soziologie" gilt weltweit als das Einführungswerk in das gleichnamige Fach. Gekennzeichnet durch hohe Lesbarkeit und eine für Lehrbücher ungemeine Aktualität und Zeitbezogenheit, hat es diesen Ruf auch zu Recht: Man wird förmlich in das Werk hineingezogen; der Autor führt einen Dialog mit der LeserIn Waren Sie schon einmal verliebt?, in dem zuerst einmal in groben Zügen die Geschichte der Soziologie präsentiert wird. Danach wird es immer spezifischer: Über Kultur, Gesellschaft und Individuum und Gesellschaftstypen führt der Dialog weiter zu Geschlecht und Sexualität, Körper und Familie, um schließlich Moderne Organisationen, Massenmedien, Arbeit und Wirtschaftsleben oder den Globalen Wandel und die Umweltkrise zu diskutieren. Immer wird dabei mit plastischen Bildern gearbeitet, und immer hat man als LeserIn den Eindruck, mittendrin und dabei zu sein was die Lektüre des Buches zu einem beeindruckenden Gespräch über Soziologie macht und den Lerneffekt garantiert. (Verlagstext).

Handbuch Wissenschaftssoziologie

Author: Sabine Maasen
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783531189185
Release Date: 2012-09-29
Genre: Social Science

Kann Wissenschaft ein Gegenstand nicht nur für Erkenntniskritik und historische Analyse, sondern auch für die Soziologie sein? Lange hieß es: nein! Spätestens mit Robert K. Merton ändert sich dies: Seither beschäftigt sich eine Wissenschaftssoziologie mit der Frage, wie die Produktion, Verbreitung und Geltung gesicherten Wissens möglich sind. Das erhebliche Inventar an Theorien und Methoden, das zur Beantwortung dieser Frage zur Verfügung steht, verdankt sich der Soziologie als Heimatdisziplin der Wissenschaftssoziologie – angereichert hat sie es durch ihre Eingliederung in eine interdisziplinäre Wissenschaftsforschung sowie durch Kooperationen mit Nachbardisziplinen. Ob Diskurse oder Systeme, ob Organisationen oder Institutionen der Wissenschaft, ob Interaktionen mit Politik oder Öffentlichkeiten, ob neue Medien oder neue Arbeitsweisen, ob Nichtwissens- oder Technowissenschaftskulturen – wie die Beiträge des Handbuchs schlaglichtartig zeigen, widmet sich die heutige Wissenschaftssoziologie diesen und weiteren Themen mit hoher Auflösungskraft und Differenzierung. Die Wissenschaftssoziologie untersucht sowohl die heterogenen Bedingungen und ambivalenten Effekte der Produktion, Verbreitung und Geltung gesicherten Wissens als auch der zunehmenden Wissensbasierung der Gesellschaft insgesamt. Es spricht deshalb einiges dafür, dass sie heute als Bindestrichsoziologie mit gesellschaftsdiagnostischem Potenzial betrachtet werden kann.

Wissenschaft als Bricolage

Author: Peter Biniok
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 9783839423400
Release Date: 2014-06
Genre: Social Science

Das herkömmliche Verständnis der Konfiguration von disziplinären Wissenschaften wird in diesem Buch zur Diskussion gestellt. Peter Biniok begründet die Dynamik von Wissenschaftsstrukturen interaktiv und misst damit dem steten Fluss von Forschungsaktivitäten mehr Bedeutung zu. Ausgehend von der Theorie des Handelns von Anselm Strauss argumentiert er, dass die Schweizer Nanowissenschaften in einem kollektiven Konstruktionsprozess entstehen, der sich durch Bricolage als spezifische Handlungsform auszeichnet. Die besondere Erklärungskraft des Ansatzes liegt in der Bestimmbarkeit, wie Akteure interaktiv und situativ Strukturierung anstoßen und erhalten.

Stabile Interdisziplinarit t

Author: Eric Lettkemann
Publisher:
ISBN: 3848726629
Release Date: 2016-01-13
Genre:

Science policy demands more interdisciplinary collaborations in order to enhance the innovation capabilities of research. Unfortunately, there is a lack of satisfactory answers to the question what institutional strategies and epistemic practices promote the emergence and stabilization of interdisciplinary collaborations. The book investigates these issues by means of a case study about electron microscopy. The practitioners of this physical research technology collaborated for decades with a wide range of disciplines including material sciences as well as life sciences. On the basis of the case study, it is possible to identify the institutionalization of service labs as a precondition for the stability of interdisciplinary collaborations. However, the long-term perpetuation of this collaborative form depends on epistemic conditions beyond the reach of science policy's impact.