Zeichen und Wunder

Author: Werner H. Ritter
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 352561604X
Release Date: 2007
Genre: History

Wunder heute? Mit Wundern hat die Theologie oft ihre Schwierigkeiten. Menschen der Gegenwart aber sind von diesem Phänomen fasziniert. Wissenschaftliche Beiträge verschiedener Disziplinen zu diesem scheinbar unvernünftigen Thema. "Es geschehen noch Zeichen und Wunder." Ironie schwingt mit, wenn dieser Satz heute zwischen Menschen fällt. Die Vernunft ist das Maß aller Dinge, auch in der neueren theologischen Tradition, die sich seit der Aufklärung mit dem Thema Wunder schwer tut. Die Zeiten des Wunderbeweises sind unwiederbringlich vorbei. Ernst zu nehmen sind aber die Sehnsüchte und Hoffnungen auch des modernen Menschen, das ganz Andere möge dann und wann in die unheile Welt einbrechen. Die in diesem Buch versammelten Beiträge unterschiedlicher Wissenschaftsdisziplinen wollen das Thema interdisziplinär erschließen und so neue Sichtweisen auf ein umstrittenes Phänomen eröffnen. Beiträger Dr. Michaela Albrecht; Prof. Dr. Karl-Heinrich Bieritz; Prof. Dr. Michael N. Ebertz; PD Dr. Dirk Evers; Prof. Dr. Andreas Grünschloß; Dr. Almuth Hammer; Prof. Dr. Helmut Hanisch; Dr. Herbert Kappauf; Prof. Dr. Erich Nestler; Prof. Dr. Eckart Otto; Prof. Dr. Ulrike Popp-Baier; Prof. Dr. Werner H. Ritter; Prof. Dr. Wolfgang Schoberth; Prof. Dr. Gerd Theißen. Dr. theol. Werner H. Ritter ist Professor für Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Religionspädagogik an der Universität Bayreuth. Dr. phil. Michaela Albrecht ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Religionspädagogik an der Universität Bayreuth.

Wunder der Kartenkunst

Author: Friedrich Wilhelm Conrad Horster
Publisher:
ISBN: MINN:31951002173568F
Release Date: 1920
Genre: Card tricks


Wunder und Wirklichkeit in den Briefen des Apostels Paulus

Author: Stefan Alkier
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 3161474155
Release Date: 2001
Genre: Religion

English summary: In a new methodical approach, Stefan Alkier focuses on the relationship between miracles and reality. He begins by developing a semiotic text concept and then rewords the question of miracles: What do concepts of reality look like in those worlds in which reports of miracles are allowed to unfold their credibility? What function do the reports of miracles have for the creation of these worlds? Using these questions as a backdrop, Stefan Alkier examines the Pauline Epistles. In doing so, he attains a new understanding of miracles which leads the reader away from the dilemma of the oppositional 'fact versus fiction' or 'rehistorization versus demythologization'. German description: Wie kam es im Zuge der Aufklarung in der Wunderfrage zu dem Gegensatz zwischen Faktum und Fiktion? In welcher Weise wurde durch die Etablierung der Formgeschichte die Wunderfrage unsachgemass auf narrative Texte beschrankt?Stefan Alkier stellt in einem methodischen Neuansatz die Frage nach dem Verhaltnis von Wunder und Wirklichkeit. Als Grundlage dient hierbei der Zeichenbegriff Charles Sanders Peirce'. Zunachst entwickelt er einen semiotischen Textbegriff und kombiniert diesen mit den Konzepten von Intertextualitat, Enzyklopadie, Diskursuniversum, Rezeptionsasthetik und dem Konzept des kulturellen Gedachtnisses. Anschliessend formuliert er die Wunderfrage neu: Wie sehen die Wirklichkeitskonzepte der Welt(en) aus, in denen Aussagen uber Wunder ihre Glaubhaftigkeit entfalten konnen? Welche Funktion haben Aussagen uber Wunder fur die Konstruktion dieser Welt(en)? Vor diesem Hintergrund untersucht Stefan Alkier die Paulusbriefe. Dabei beschrankt er sich nicht auf die wenigen Stellen der Paulusbriefe, in denen die Begrifflichkeit des Wunderbaren Verwendung findet, sondern fragt nach dem Wunderdiskurs im Rahmen des jeweiligen gesamten Briefes. Auf diese Weise gelangt er zu einem neuen Wunderverstandnis, das aus dem Dilemma der Oppositionen 'fact versus fiction', bzw. 'Rehistorisierung versus Entmythologisierung' herausfuhrt. Gleichzeitig zeigt er, dass die Theologie der paulinischen Briefe als eine Theologie des Wunders gegengelesen werden kann. Im Mittelpunkt dieser Theologie steht die Jesus-Christus-Geschichte (Reinmuth), die Stefan Alkier als die grund-legende Wundergeschichte der paulinischen Theologie erschliesst.

Neues und gewisses Wunder am Him m el Welches k nftig geschehen wird in der Nacht zwischen dem 21 und 22 Aug Alten 31 Aug und 1 Sept Neuen Kalenders des 1676 Jahrs nach Christi Geburt Dieses Wunder wird in gantz Deutschland gesehen werden k n n en an allen Orten wo nur damals helle Wetter vorhanden Diesem ist beygef get Eine richtige Beschreibung der auch in Deutschland sichtbarn Sonnenfinsternis gedachtes Jahrs nebenst Andern merckw rdigen Himmels Begebenheiten mehr welche sonst in den Kalendern schwerlich zu finden

Author: Gottfried Kirch
Publisher:
ISBN: NKP:1003291048
Release Date: 1676
Genre:


Wunder

Author: Gabriela Signori
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 9783593384535
Release Date: 2007-09-12
Genre: History

Die Geschichte des Wunders reicht vom antiken Griechenland bis in die heutige Zeit. Da sie den Stoff für zahllose Erzählungen bilden, sind Wunder ein wichtiges Thema für alle, die sich für die Geschichte abendländischer Frömmigkeitspraktiken und religiöser Vorstellungen interessieren. Das Wunder ist keine Marginalie, kein Kuriosum, es steht vielmehr im Mittelpunkt des Religiösen, auch im Vergleich der Konfessionen und Religionen. Gabriela Signori erklärt in dieser Einführung, welche Ereignisse als Wunder galten und gelten, wann die ersten Wunder wahrgenommen wurden und man darüber berichtet, wie sie zertifiziert wurden und welche Rolle sie bei der Heiligsprechung spielten. Sie zeigt, wie die Reformation die Wahrnehmung und Darstellung von Wundern verändert hat und wie und warum Wunder bis heute in der christlichen Welt präsent sind.

Wachsen am Wunder

Author: Alexander von Bernus
Publisher:
ISBN: UCAL:B3440977
Release Date: 1984
Genre: Authors, German