Dialektik

Author: Hans Heinz Holz
Publisher:
ISBN: 3534231635
Release Date: 2011
Genre: Dialectic


Medienethik und das Problem der Bildbearbeitung

Author: Ina Griegoleit
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 9783638048644
Release Date: 2008-05-16
Genre: Philosophy

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienethik, Note: 1,3, Universität Konstanz, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Medienethik ist keine neuartige ethische Theorie, keine Neuauflage von Normen oder Werten. Sie ist vielmehr ein Spezialfall ethischer Fragestellungen. Medienethik ist keine Bibel des richtigen Verhaltens des Menschen unter medialen Bedingungen. Sie gibt vielmehr Denkanstöße, welches Handeln unter medial veränderten Vorzeichen das moralisch Richtige sein könnte. In den letzten Jahren ist der Bedarf für eine solche Disziplin aufgrund der Entwicklungen und Errungenschaften der Massenmedien angestiegen. Frei nach dem Sprichwort „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ sind wir in der heutigen Zeit von einer derartigen Bilderflut umringt, dass nahezu alle wichtigen Ereignisse der Welt, von Sportereignissen bis zu Kriegen, von der Mondlandung bis hin zum Erforschen der Pyramiden, uns überwiegend über audiovisuellen Medien ins Haus geliefert werden. Dabei spielt jedoch das Visuelle eine weitaus größere Rolle, als das gesprochene Wort. „Bild schlägt Wort“. Tests bezüglich der Erinnerungsleistung des Rezipienten belegen dies. Aber auch wenn Fotos viele Dinge sichtbar machen können, die dem bloßen menschlichen Auge verborgen bleiben, wie zum Beispiel Satellitenbilder aus dem All oder Bilder aus den Inneren des Menschen wie Röntgen oder endoskopische Aufnahmen, wirken sich diese technischen Errungenschaften leider nicht immer nur positiv aus, sondern bringen auch Probleme mit sich, wie sich im Folgenden zeigen wird. Darüber hinaus lösen Bilder stärker Emotionen aus, als das gesprochene oder geschriebene Wort und stehen somit auch in einer größeren Verantwortung gegenüber dem Rezipienten. Das Bedürfnis nach mehr Medienmoral ist groß wie nie.

Umk mpfte Vergangenheit

Author: Petra Bock
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 3525013809
Release Date: 1999
Genre: Alemania - Historia - 1945-1990


Zeitgeschichte als Streitgeschichte

Author: Martin Sabrow
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406494730
Release Date: 2003
Genre: Germany

Die Deutung der Vergangenheit ist immer eine höchst strittige Angelegenheit. Stärker als für andere Epochen gilt dies für die Zeitgeschichte. Gleichviel, ob "Fischer-Kontroverse", "Historikerstreit" oder "Goldhagen-Debatte": Nie blieb die Diskussion auf die Fachwissenschaft begrenzt, immer erreichte sie über die Medien ein breites Publikum. Der Band zeichnet den Gang der großen Debatten in den letzten Jahrzehnten nach. Er läßt Beteiligte von damals zu Wort kommen und bietet vertiefende Analysen zum Selbstverständnis der Historiker und ihrer wachsenden Medienkonkurrenz. Dabei bleibt der Blick nicht allein auf Deutschland beschränkt, sondern wendet sich ebenso großen Debatten im europäischen Ausland zu

Das Jahrhundert verstehen

Author: Dan Diner
Publisher: Pantheon Verlag
ISBN: 9783641154943
Release Date: 2015-11-02
Genre: History

Die große Interpretation des 20. Jahrhunderts Dan Diner untersucht das politische Geschehen im 20. Jahrhundert auf zwei Ebenen, zum einen die Ebene der vordergründigen Konfrontationen von Werten und Ideologien, zum anderen die Ebene der traditionellen Konfliktlinien von Hegemonie und Nationalität, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen. Das Hauptgewicht seiner Darstellung liegt auf der katastrophischen ersten Jahrhunderthälfte, wobei er die Ereignisse von der europäischen Peripherie her in den Blick nimmt, bislang verborgen gebliebene Beziehungen aufdeckt und neue Interpretationen vorschlägt.

Der lange Schatten der Vergangenheit

Author: Aleida Assmann
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 9783406622625
Release Date: 2011-09-29
Genre: History

Wir haben das 20. Jahrhundert verlassen, aber es hat uns nicht verlassen. Während es immer weniger Zeitzeugen und Überlebende des Zweiten Weltkriegs und des Holocaust gibt, sind wir mehr als sechzig Jahre nach den traumatischen Ereignissen weiterhin intensiv damit beschäftigt, dieser Vergangenheit eine Erinnerungsgestalt zu geben. Aleida Assmann untersucht in diesem klar und anschaulich geschriebenen Buch, das sich beherzt über Fächergrenzen hinwegsetzt, unterschiedliche Wege, die von individuellen zu kollektiven Konstruktionen der Vergangenheit führen, und geht den Spannungen zwischen persönlicher Erfahrung und offiziellem Gedenken nach. Ein unentbehrlicher Wegweiser für alle, die nach der Gegenwart und der Zukunft der Erinnerung fragen.